MeanWell ICL-16R Einschaltstrombegrenzer für Hutschiene, 16A

  • Artikelnummer MEA-ICL16R
  • HAN / Typ ICL-16R
  • EAN / GTIN 4260643466526
34,99 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Paket)
  • 720 Stück auf Lager
  • Lieferzeit Deutschland: 1-4 Tage** (DE - Ausland abweichend)
Stück
Produktbeschreibung

MeanWell ICL-16R Einschaltstrombegrenzer für 35 mm DIN-Hutschiene.

Einschaltstrombegrenzung für Hutschiene mit 16 A Dauerstrom-Belastbarkeit. Ideal, wenn mehrere Schaltnetzteile auf einer Wechselstromleitung installiert werden sollen.
Hochwertiger Aufbau mit Bypass-Relais statt mit einfachem NTC.

Funktionsweise

Der im Einschaltmoment entstehend hohe Strom bei Schaltnetzteilen, kann zum Auslösen der Sicherung führen. Der Einschaltstrombegrenzer minimiert diesen Strom, der Sicherungsautomat bleibt eingeschaltet.

Produktdetails Einschaltstrombegrenzer MeanWell ICL-16R

  • Geeignet für induktive und kapazitive Lasten
  • Nennspannung: 180...264 V, 47...63 Hz
  • Nenn-Dauerstrom: 16 A
  • Einschaltstrom: max 23 A
  • Begrenzungsdauer: 300 ms
  • Erlaubte kapazitive Last: max. 2500 µF
  • Elektrischer Anschluss: Schraubklemmen
  • Betriebstemperatur: -30...+70 °C
  • Maße ab Schiene (BxHxT): 35x90x54,5 mm

Produktdatenblatt

MeanWell Serien ICL-16R/ICL-16L, Einschaltstrom-Begrenzer
RoHS: RoHS konform
Montageart: 35 mm DIN-Schiene (TS-35)
Typ: Einschaltstrombegrenzung
Betriebsspannung: 230 V/AC
Nennstrom: 16 A
Anschlussart: Schraubklemmen
Serie(n): MEAN WELL ICL-16, ICL-28
Maße ( Länge × Breite × Höhe ): 5,45 × 3,50 × 9,00 cm
Durchschnittliche Artikelbewertung
Eine Überprüfung der Bewertungen hat wie folgt stattgefunden: Kunden erhalten einen Link zum Bewerten der Produkte (es handelt sich dabei um einen individualisierten Link, den nur Verbraucher erhalten, die Waren tatsächlich bei uns erworben haben). Wir prüfen Bewertungen zu unseren Produkten vor der Veröffentlichung (eine Freischaltung findet erst nach frühestens 24 h statt).
Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit!

Alle Bewertungen:

Einträge insgesamt: 2
Genial!
5 von 5
Genial!

Sicherungsautomat löst beim Aufschalten von Schaltnetzteilen aus?
Nach dem Einbau des ICL bei mir nicht mehr!
Kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.

Einwandfreie Funktion, allerdings nur an 16A-Sicherungsautomaten (Typ B) nutzbar
5 von 5
Einwandfreie Funktion, allerdings nur an 16A-Sicherungsautomaten (Typ B) nutzbar

Das Gerät selbst funktioniert einwandfrei, allerdings gibt es leider (das wusste ich allerdings schon vorher) keine Möglichkeit, die Zeitspanne bis zum Zuschalten des Relais (= direkte Netzverbindung ohne Strombegrenzung) zu ändern.
Somit konnte ich in meinem Fall (Umrichter für Pumpenmotor) leider nicht wie gewünscht einen 6A-Sicherungsautomaten verwenden, da die Stromspitze aufgrund der recht kurzen Vorladezeit (300ms +/- 50 ms gemäß Datenblatt) offenbar nicht ausreicht, um die Kondensatoren entsprechend weit aufzuladen.
Allerdings ist mir auch bewusst, dass die im Datenblatt als Einschaltstromlimit genannten 23A grenzwertig für einen 6A (Typ B) Sicherungsautomaten sind und hier auch während der limitierenden Vorladephase durchaus eine magnetische Auslösung stattfinden kann. Dies ist bei mir allerdings nicht der Fall, denn der Automat fällt erst, nachdem das interne Relais deutlich hörbar geklickt und somit die direkte Netzverbindung hergestellt hat.

Zumindest schont der Begrenzer so gut es eben geht das nachgeschaltete 6A-Relais (für 10A Spitzenstrom spezifiziert), sodass ich ihn dennoch mit nun wieder vorgeschaltetem 16A-Automaten (der natürlich hält) eingebaut lasse. Mal sehen, wie lange das Relais überlebt - beim Festbrennen passiert natürlich nichts Schlimmes, sondern meine Regenwasserpumpe ist lediglich permanent im Standby (ca. 2 W Verlustleistung), was in jedem normalen Haushalt (der nicht so extrem auf die Vermeidung von Standby-Verlusten achtet wie ich) ohnehin den Normalfall und somit kein Risiko darstellt.

Einträge insgesamt: 2